Altium 365 Bibliotheksmigration: Wie sie funktioniert und warum Sie sie nutzen sollten

Zachariah Peterson
|  Erstellt: October 30, 2021
Altium 365 Bibliotheksmigration: Wie sie funktioniert und warum Sie sie nutzen sollten

Ihre Bibliotheken sind die Grundpfeiler für Ihre PCB-Designprojekte. Ohne Ihre Bibliotheken könnten Sie keine benutzerdefinierten Footprints laden, auf Schaltplansymbole zugreifen und vieles mehr. Wenn Sie Projekte oder vorhandene Komponentendaten mit Ihrem Team austauschen müssen, wie erhalten Sie dann am einfachsten die benötigten Daten, ohne lange E-Mail-Ketten zu erstellen?

Bevor wir mit Altium 365 gearbeitet haben, waren wir auf Tools wie Slack, E-Mail, einen FTP-Server, Dropbox, Skype und sogar Google Drive zur Datenspeicherung angewiesen. Diese Tools haben alle ihren Platz im Ökosystem der Remote-Arbeit und Zusammenarbeit, aber sie machen die Nachverfolgung von Komponenten, Bibliotheken und anderen Daten sehr schwierig. Sobald ein Dateiname geändert und auf Ihr Dropbox-Konto oder Ihren FTP-Server hochgeladen wird, haben Sie einen neuen Versionsverlauf erstellt, der unter Umständen nicht mehr nachvollziehbar ist.

Mit den Tools für Daten-Sharing in Altium 365 können Sie all Ihre Komponenten ganz einfach in einem einzigen Repository ablegen. Dazu gehören auch die CAD-Modelle, die Sie vielleicht von Octopart, einem Service zur Erstellung von Bauteilen, oder einem GitHub-Repository heruntergeladen haben. Andere Designer in Ihrem Team können dann auf Ihre Komponenten zugreifen und die benötigten Komponenten in eine neue Bibliothek herunterladen, um sie in neuen Projekten zu verwenden. In diesem Artikel erkläre ich, wie Sie Altium Designer und die Altium 365 Plattform hierfür nutzen.

Altium 365-Bibliotheksmigration
Viele Bibliotheken sind inzwischen komplett digital, und dasselbe sollte auch für die Bauteilbibliotheken für Ihre Leiterplatten gelten.

Bibliotheken-Sharing vs. Komponenten- und Projekt-Sharing

In einem anderen Artikel habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie die Projektfreigabefunktionen nutzen können, um Bauteildaten mit Altium Concord Pro und Altium Designer wiederzuverwenden. Dies wird durch die Altium 365-Plattform ermöglicht, mit der Sie Ihre Designdaten in einem sicheren Online-Repository speichern können. Sie haben drei Möglichkeiten:

  • Erstellung von Komponenten. Sie können einzelne Komponenten mit den Standardfunktionen von Altium Designer erstellen und speichern und diese Komponenten über das Projects Panel zu Ihrem Arbeitsbereich hinzufügen. Auf die Komponenten können Sie dann über das Components Panel in Altium Designer oder über Ihre Weboberfläche zugreifen.
  • Durch Projektfreigaben. Wenn Sie eine Projektfreigabe erstellen, können alle Designdaten, einschließlich Ihrer Schaltplansymbole und PCB-Footprint-Bibliotheken, dem gesamten Team zur Verfügung gestellt werden. Alle Mitarbeitenden können dann die Bibliotheken aus der Projektfreigabe herunterladen und sie in anderen Projekten wiederverwenden.
  • Bibliotheksmigration. Eine einzelne Bibliothek kann über das Explorer Panel in Altium Designer zu Ihrem Arbeitsbereich hinzugefügt werden. Anstatt ganze Bibliotheken herunterzuladen, können Designer einzelne Komponenten oder Komponentengruppen zur Verwendung in neuen Projekten herunterladen.

Wenn wir zum ersten Mal an einem Projekt für einen Kunden arbeiten, erhalten wir oft nur PcbLib- und SchLib-Dateien, die wir in dem Projekt verwenden sollen. Eine schnelle Möglichkeit, um die Daten in diesen Bibliotheken Ihren Designern zur Verfügung zu stellen und sie gleichzeitig in anderen Projekten leicht zugänglich zu machen, ist eine Bibliotheksmigration. Sie können Altium 365 verwenden, um Footprints und Symbole zu speichern, und Ihr Team kann diese dann über das Components Panel in ein Projekt in Altium Designer laden.

Ein Bibliotheks-Repository erstellen

Um ein neues Repository für Ihre Komponenten zu erstellen, gehen Sie einfach zu Ihrem Arbeitsbereich und öffnen Sie das Explorer Panel. Auf der linken Seite des Bildschirms sehen Sie eine Liste der verwalteten Ordner, die sich derzeit in Ihrem Arbeitsbereich befinden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle in dieser Liste und wählen Sie „Add Top Level Folder“ (Ordner der obersten Ebene hinzufügen) → „Other Folder Type“ (Anderer Ordnertyp). Dann sehen Sie ein Fenster zum Erstellen von Ordnern, wie unten gezeigt. Im Dropdown-Menü „Folder Type“ können Sie den Ordnertyp auswählen, den Sie zum Speichern bestimmter in Altium Designer verwendeter Datentypen benötigen. Für Ihre PCB-Footprints wählen Sie einfach den Eintrag „Footprints“ aus der Dropdown-Liste.

Altium 365 Bibliotheksmigration für Schaltplansymbole
Erstellen Sie einen neuen verwalteten Ordner für PCB-Footprints in Ihrem Arbeitsbereich.

Geben Sie diesem Ordner einen beliebigen Namen. Beachten Sie, dass Sie mehrere Ordner für verschiedene Komponenten erstellen können. Aus der obigen Liste können Sie auch einen verwalteten Ordner für PCB-Footprints, Simulationsmodelle, Stücklistenvorlagen und jeden anderen Dateityp erstellen, auf den Sie zugreifen müssen.

Sobald Sie Ihren verwalteten Ordner erstellt haben, können Sie direkt von diesem Fenster aus mit der Erstellung einzelner Komponenten beginnen. Sie können über dieses Fenster auch eine ganze Schaltplanbibliothek oder PCB-Footprint-Bibliothek in Ihren Arbeitsbereich migrieren. Um eine Bibliothek zu migrieren, klicken Sie auf den Link „Add new“ (Neu hinzufügen) und wählen Sie „Upload“ (Hochladen). Dann können Sie eine Bibliothek in den Upload-Bereich ziehen. Sobald Sie auf „OK“ klicken, analysiert Altium Designer Ihre Bibliothek und gibt Ihnen die Möglichkeit, fehlende Footprint-Fehler zu korrigieren, bevor Sie die Bibliotheksdaten in Ihren Arbeitsbereich übertragen.

PCB Footprint-Migration

Bevor Sie Ihre Migration abschließen, werden Sie feststellen, dass Altium Designer versucht, Ihren Komponenten bestimmte Kategorien zuzuweisen. Sie können die automatische Kategorisierung ändern, indem Sie auf die Schaltfläche „Advanced“ (Erweitert) klicken. Hier können Sie ein Benennungsschema für Komponenten, Lebenszyklusdefinitionen und ein Benennungsschema für Revisionen auf Ihre migrierte Bibliothek anwenden. Das Bild unten zeigt die fertige Migration meiner PCB-Footprint-Bibliothek in Altium 365.

PCB Footprint Bibliotheksmigration und Altium 365
Migrierte PCB-Footprints.

Migration von Schaltsymbolen

Beachten Sie, dass Sie den gleichen Prozess auch nutzen können, um Schaltplansymbole in Ihren Altium 365 Workspace zu migrieren. Wählen Sie einfach die Option „Symbols“ (Symbole) aus der Dropdown-Liste im Dialogfeld „Add Folder“ (Ordner hinzufügen). Möglicherweise wird während dieses Vorgangs eine Warnung angezeigt, die Sie darauf hinweist, dass kein Footprint mit dem Symbol verknüpft werden kann. Das ist in Ordnung; Altium Designer wird die Symbole trotzdem in Ihren Arbeitsbereich hochladen.

Komponentendaten als Bibliotheksdateien herunterladen und wiederverwenden

Sobald Sie Ihre Bibliotheken in Ihren Arbeitsbereich migriert haben, können Sie über die Webinstanz von Altium 365/Concord Pro oder über das Explorer Panel in Altium Designer auf die Bauteildaten zugreifen. Wenn Sie aus den Daten in diesen Bibliotheken Bauteile erstellt haben, können Sie über das Components Panel in Altium Designer auch auf diese Bauteile zugreifen.

Es kann jedoch vorkommen, dass Sie dennoch eine Bibliotheksdatei an einen Mitarbeiter oder Kunden senden müssen. In diesem Fall müssen Sie die Komponentendaten aus Ihrem Arbeitsbereich als SchLib- oder PcbLib-Datei herunterladen. Wenn Sie über die Webinstanz oder das Explorer-Panel auf Ihren Arbeitsbereich zugreifen, können Sie weiterhin einen bestimmten Satz von Symbolen oder Footprints als Bibliotheksdateien herunterladen und diese an einen anderen Designer weitergeben. Sobald Sie die benötigten Daten ausgewählt haben, können Sie diese auf Ihrem lokalen Rechner als PcbLib-Datei (für PCB-Footprints) oder als SchLib-Datei (für Schaltplansymbole) speichern.

Um dies mit Altium Designer zu tun, gehen Sie zu Ihrem verwalteten Ordner „Symbols“ oder „Footprints“ und markieren die Komponentengruppe, die Sie benötigen. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf die Gruppe und wählen Sie „Operations“ → „Download“. Es öffnet sich ein Dialog zum Speichern der Datei. Sobald Sie einen Dateinamen eingeben und auf Speichern klicken, werden die Komponentendaten auf Ihren lokalen Rechner heruntergeladen und können in jedes neue Altium Designer-Projekt importiert werden. Das Bild unten zeigt einen typischen Footprint für einen 6-poligen Anschluss, der für mehrere Sensoren verwendet werden kann. Andere Symbole sind ebenfalls zum Download ausgewählt.

Bibliotheksmigration und Altium 365
Herunterladen von Komponentendaten in eine neue SchLib-Datei.

In der Abbildung unten habe ich meine heruntergeladene SchLib-Datei auf meinem lokalen Rechner in Altium Designer geöffnet. Sie können diese Symbole verwenden, um brandneue Bauteile im Explorer Panel oder mit den Standardtools zur Bauteilerstellung in Altium Designer zu erstellen. Wählen Sie einfach die Symbole oder Footprints aus, die Sie bei der Bauteilerstellung verwenden möchten.

Bibliotheksmigration und Altium 365
Herunterladen von Komponentendaten in eine neue SchLib-Datei.

Abschließend können Sie Ihren Komponenten nach der Migration Ihrer Daten Revisionsstände und einen Lebenszyklusstatus zuweisen. Wenn Ihre Komponentendaten ursprünglich Beschaffungsinformationen enthielten, sind diese in Ihren Tools zur Verwaltung der Lieferkette sichtbar und können in Ihre Stückliste importiert werden, wenn Sie eine Projektfreigabe erstellen. Die oben gezeigten Schritte bieten eine einfache Möglichkeit, um neue Symbol- und Footprint-Bibliotheken direkt aus den Daten zu kompilieren, die auf einem gemeinsamen Server gespeichert sind.

Arbeiten Sie mit IntLib-Dateien? Nutzen Sie die Bibliotheksmigration

Wenn Sie über eine große Anzahl von Bibliotheken verfügen oder integrierte Bibliotheken (IntLib-Dateien) verwenden, um Komponenten zu speichern, können Sie Ihrem Arbeitsbereich problemlos Komponentenstapel (Symbole + Footprints) hinzufügen. Sobald sich diese Komponenten in Ihrem Arbeitsbereich befinden, können Sie über das Components Panel in Altium Designer auf diese Komponenten zugreifen und sie in Ihren Designdokumenten platzieren. Wenn Sie mehr über diesen Prozess der Bibliotheksmigration erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf diese technische Dokumentation.

Sie haben viel Zeit damit verbracht, Ihre Komponenten zu perfektionieren. Die Altium 365-Bibliotheksmigration bietet eine einfache Möglichkeit, um Ihre Komponenten zur Wiederverwendung in zukünftigen Projekten zu speichern. Anstatt Kopien der Bibliotheken per E-Mail an Ihr Designteam zu senden, nutzen Sie einfach die in diesem Artikel gezeigten Funktionen in Altium Designer.

Altium Designer auf Altium 365 bietet eine beispiellose Integration für die Elektronikindustrie, die bisher der Welt der Softwareentwicklung vorenthalten war. So können Designer von zu Hause arbeiten und ein noch nie dagewesenes Maß an Effizienz erreichen.

Wir haben nur an der Oberfläche dessen gekratzt, was mit Altium Designer auf Altium 365 möglich ist. Eine ausführlichere Beschreibung der Funktionen finden Sie auf der Produktseite oder in einem der On-Demand Webinare.

Über den Autor / über die Autorin

Über den Autor / über die Autorin

Zachariah Peterson verfügt über einen umfassenden technischen Hintergrund in Wissenschaft und Industrie. Vor seiner Tätigkeit in der Leiterplattenindustrie unterrichtete er an der Portland State University. Er leitete seinen Physik M.S. Forschung zu chemisorptiven Gassensoren und sein Ph.D. Forschung zu Theorie und Stabilität von Zufallslasern. Sein Hintergrund in der wissenschaftlichen Forschung umfasst Themen wie Nanopartikellaser, elektronische und optoelektronische Halbleiterbauelemente, Umweltsysteme und Finanzanalysen. Seine Arbeiten wurden in mehreren Fachzeitschriften und Konferenzberichten veröffentlicht und er hat Hunderte von technischen Blogs zum Thema PCB-Design für eine Reihe von Unternehmen verfasst. Zachariah arbeitet mit anderen Unternehmen der Leiterplattenindustrie zusammen und bietet Design- und Forschungsdienstleistungen an. Er ist Mitglied der IEEE Photonics Society und der American Physical Society.

neueste Artikel

Zur Startseite