Definition und Verwendung von mehreren Rastern

John Magyar
|  Created: April 6, 2017  |  Updated: September 25, 2020

 

 

Es ist zwar möglich, ausschließlich das Standard-Raster für das Platzieren von Komponenten, die Verlegung der Leiterbahnen oder der Platzierung mechanischer Elemente zu nutzen. Jedoch muss man dann für die verschiedenen Arbeiten das Fangraster im Abstand variieren, die Maßeinheit ändern und unter Umständen auch den Ursprungspunkt der Leiterplatte neu setzen. Genau hier kann die Definition und Verwendung von individualisierbaren Rastern diesen manuellen und komplizierten Prozess ersetzen.

Individuelle Raster sparen Zeit beim Design-Prozess

Das Platzieren von Komponenten auf einem bestimmten Fangraster kann helfen, die Platzierung und Ausrichtung zu beschleunigen. Außerdem trägt es möglicherweise zu einer optimalen Bauteildichte bei. Die meisten Bauteile sind heute in Millimetern definiert, und so lassen sich eines oder mehrere, vom Anwender definierte metrische Raster für die Platzierung erstellen. Derartige Raster können so spezifiziert werden, dass sie nur im Platzierungsmodus für Bauteile aktiv sind, während sie während des Routings inaktiv oder unsichtbar sind.

 

using-grids-to-speed-up-design-process
Platzierung von Komponenten und Bögen mit einer präzisen Winkelschrittweite von 15° und einer radialen Schrittweite von 0,5mm

 

Möchten Sie wissen, wie Sie beim PCB-Layout Zeit sparen können? Dann laden Sie einfach unser kostenloses Whitepaper mit dem Titel ‚Definition und Verwendung von mehreren Rastern‘ herunter.

 

About Author

About Author

With an emphasis on microprocessor systems design, John earned his Bachelor of Science degree from SUNY Polytechnic Institute. He initially worked as a design engineer in the Defense industry developing diagnostic test programs for complex PCBs. Subsequently, John has worked as a senior application engineer in the EDA industry supporting a wide range of ASIC, FPGA, and PCB design and verification solutions.

most recent articles

Back to Home