Was ist eine technische Stückliste im agilen PCB-Design?

Zachariah Peterson
|  August 5, 2019
3D-Modell einer PCB

Wenn Sie schon einmal ein neues Gerät für die Fertigung vorbereitet haben, dann sind Sie wahrscheinlich mit den verschiedenen Arten von Stücklisten vertraut. Jedes Dokument hat im Design- und Produktionsplanungsprozess seinen festen Platz. Wenn Sie die Rolle jeder Stückliste verstehen, können Sie die darin enthaltenen Informationen nutzen, um Ihren Designprozess deutlich zu verbessern.

Wenn Sie ein agiles Hardware-Entwicklungsteam sind, dann wissen Sie, dass Ihr Designteam Zeit damit verbringen muss, die funktionalen und materiellen Anforderungen für Ihr neues System zu erfassen und zu dokumentieren. Mit der richtigen PCB-Designsoftware kann eine technische Stückliste schnell erstellt werden und dazu beitragen, Ihre agile Designmethodik zu optimieren.

Was ist eine Stückliste? 

Eine Stückliste ist, wie der Name schon sagt, ein Dokument, das alle Teilenummern, Mengen, Referenzbezeichner und Beschaffungsinformationen für Bauteile enthält, die in einem neuen Produkt erscheinen werden. Dieses Dokument ist für den Übergang vom Design zur Fertigung unerlässlich und stellt eine wichtige Dokumentation für Ihr neues Produkt dar. Es gibt viele verschiedene Arten von Stücklisten, unter anderem konfigurierbare Stücklisten, Fertigungsstücklisten und mehrstufige Stücklisten.

Innerhalb des PCB-Designs spiegelt eine technische Stückliste den Zustand eines Systems so wider, wie es ursprünglich entworfen wurde. Dieses Dokument ist nur ein Teil eines kompletten Dokumentationspakets, das erstellt werden sollte, wenn Ihr Team eine Leiterplatte für ein neues elektronisches System entwirft. Auf diese Weise kann das Design-Team eine vollständige Liste der Bauteile sehen, die für das Layout und die Herstellung eines Systems – so wie es ursprünglich vom Endkunden gewünscht wurde – erforderlich sind.

Als wichtiges Dokument im PCB-Design muss Ihre technische Stückliste mit Ihrem ursprünglichen Schaltplan verknüpft sein. Mit diesem Basisdesign können Designteams mit dem Entwurf einer Platine beginnen und nach Bedarf Änderungen vornehmen. Ihre technische Stückliste sollte auch Listen geeigneter Ersatzteile enthalten, um Veralterungs- oder Lieferkettenprobleme zu vermeiden, die später während des Designprozesses auftreten können.

Geräteanforderungen ändern sich typischerweise während des Lebenszyklus eines Produkts, und diese Änderungen müssen bei jeder Iteration eines agilen Designprozesses geprüft werden. Wenn Sie im Rahmen des agilen PCB-Designs Ihre Schaltpläne und Ihr PCB-Layout aktualisieren, um neue oder geänderte Kundenanforderungen zu berücksichtigen, müssen Sie die Änderungen während jedes Design-Sprints als Teil eines umfassenden Qualitätssicherungsprozesses nachverfolgen.

Nahaufnahme einer Leiterplatte mit verschiedenen Bauteilen
Alle Bauteile und möglichen Ersatzteile sollten in einer technischen Stückliste dokumentiert werden.

Eine technische Stückliste in einem agilen PCB-Workflow

Der Anfangszustand des Systems kann als technische Stückliste dokumentiert werden, und zwar mit einem Schaltplanerfassungstool direkt aus Ihrem ursprünglichen Satz von Schaltplänen. Diese Stückliste listet alle Informationen auf, die Sie benötigen, um jedes Bauteil auf Ihrer Leiterplatte zu identifizieren, sowie Referenzbezeichner, geeignete Ersatzteile und Lieferanteninformationen für jedes Bauteil. Somit erhalten Sie ein Basisdesign, von dem aus Verbesserungen vorgenommen werden können.

Sobald Sie Ihren ersten Schaltplan oder einen Satz hierarchischer Schaltpläne haben, können Sie auch mit der Erstellung eines ersten Layouts für Ihr Design beginnen, vorausgesetzt, Ihr Schaltplan besteht alle elektronischen Regelprüfungen. Nach der Erstellung dieser Dokumente und der Generierung Ihrer technischen Stückliste ist es eine gute Idee, bald veraltete oder nicht mehr zu beschaffende Bauteile im aktuellen Design zu identifizieren und sie durch geeignete Ersatzteile zu ersetzen, bevor Sie im Designprozess viel weiter voranschreiten. Sie können diese Einschränkungen dann Ihrem Design-Team kommunizieren und dem Kunden alle erforderlichen Designänderungen erklären, bevor Sie weiter vorgehen.

Während dieses Beispiel eine Möglichkeit zur Verwendung einer technischen Stückliste veranschaulicht, verdeutlicht es auch einige der wichtigen Aspekte agiler Methoden. Kleine Änderungen an Ihrem Arbeitsablauf und eine offene Kommunikation können Ihnen helfen, Probleme frühzeitig zu erkennen und schnelle Lösungen zu entwickeln, die sowohl den Kundenbedürfnissen entsprechen als auch von Ihren Designkollegen vollständig verstanden werden können.

Wenn Sie in der Lage sind, mögliche Redesigns schnell zu identifizieren, die zur Anpassung der gewünschten Funktionalität erforderlich sind, können Sie die funktionalen Anforderungen des Produkts aktualisieren und den Umfang der Redesigns reduzieren. Dies alles hängt von einer genauen Dokumentation und einer offenen Kommunikation mit allen an der Produktentwicklung Beteiligten ab. Eine technische Stückliste ist nur eine Methode, um Designer mit den Informationen zu versorgen, die sie benötigen, um Designänderungen frühzeitig im Designprozess zu berücksichtigen.

Schema mit elektronischen Komponenten

Generieren einer technischen Stückliste mit einer Datenmanagement-Lösung

Die Arbeit mit einer Datenmanagement-Lösung, die in Ihre PCB-Designsoftware integriert ist, ermöglicht es Ihnen, Veralterungs- und Lieferkettenprobleme frühzeitig im Designprozess zu erkennen. Auf diese Weise können Sie auch Aktualisierungen der Designdaten sofort in Ihre technischen Stücklisten, Schaltpläne, PCB-Layouts und andere Dokumentationen importieren. Dieses Maß an Datenverfügbarkeit und die Möglichkeit, Datenaktualisierungen schnell in Ihre Designdokumente zu importieren, trägt zur Optimierung jedes PCB-Design-Workflows, einschließlich agiler Workflows, bei.

Wenn Ihre Datenmanagement-Plattform mit Ihren Standard- und fortgeschrittenen PCB-Designtools integriert ist, können Sie als Teil eines agilen PCB-Designprozesses problemlos eine technische Stückliste und andere wichtige Dokumentationen erstellen. Die gesamte Bandbreite der PCB-Design-Tools in Altium Designer lässt sich jetzt mit den leistungsstarken Datenmanagement- und Kollaborationsfunktionen von Altium 365 integrieren, so dass Ihnen eine vollständige PCB-Design- und Managementlösung auf einer einzigen Plattform zur Verfügung steht.

Kontaktieren Sie uns oder laden Sie eine kostenlose Testversion von Altium Designer® und Altium 365 herunter. In einem einzigen Programm erhalten Sie Zugriff auf die branchenweit besten Funktionen für MCAD/ECAD-Co-Design, PCB-Layout, Dokumentation und Datenverwaltung. Sprechen Sie noch heute mit einem Altium-Experten, um mehr zu erfahren.

About Author

About Author

Zachariah Peterson verfügt über einen umfassenden technischen Hintergrund in Wissenschaft und Industrie. Vor seiner Tätigkeit in der Leiterplattenindustrie unterrichtete er an der Portland State University. Er leitete seinen Physik M.S. Forschung zu chemisorptiven Gassensoren und sein Ph.D. Forschung zu Theorie und Stabilität von Zufallslasern. Sein Hintergrund in der wissenschaftlichen Forschung umfasst Themen wie Nanopartikellaser, elektronische und optoelektronische Halbleiterbauelemente, Umweltsysteme und Finanzanalysen. Seine Arbeiten wurden in mehreren Fachzeitschriften und Konferenzberichten veröffentlicht und er hat Hunderte von technischen Blogs zum Thema PCB-Design für eine Reihe von Unternehmen verfasst. Zachariah arbeitet mit anderen Unternehmen der Leiterplattenindustrie zusammen und bietet Design- und Forschungsdienstleistungen an. Er ist Mitglied der IEEE Photonics Society und der American Physical Society.

most recent articles

Back to Home