So leiten Sie ein Remote-Team von Elektronik-Designern

Zachariah Peterson
|  Erstellt: March 24, 2020  |  Aktualisiert am: January 22, 2021
So leiten Sie ein Remote-Team von Elektronik-Designern

Seit den letzten Jahren ist Telearbeit in der Unternehmenswelt in aller Munde – besonders in der Hardware- und Software-Entwicklung. In beiden Branchen ist ein deutliches Wachstum zu verzeichnen. Wir reden hier nicht allein über Outsourcing, sondern vor allem darüber, dass Angestellte als Teil eines größeren Entwicklungsteams wichtige Projekte außerhalb der üblichen Geschäftsräume übernehmen.

Bis 2028 werden laut einer aktuellen Studie des weltgrößten Freelancer-Netzwerks voraussichtlich ca. 73 % aller Teams Remote-Mitarbeiter beschäftigen. Der Drang, solches Personal aufzubauen ist arbeitgeber- wie arbeitnehmergetrieben. Für die einen sind die Kosten geringer und eröffnen den Zugang zu einem breiteren Talentpool. Beides ist in der Elektronikwelt bedeutend, da immer mehr Design-Teams zu multifunktionalen Elektronik-, Embedded-Software- und Hardware-Engineering-Teams werden. Für Arbeitnehmer bedeutet die Arbeit im Homeoffice verminderter Stress, eine bessere Work-Life-Balance und spart sowohl Zeit als auch Fahrtkosten (letzteres kann im Laufe der Zeit zu enormen Einsparungen führen).

Bei allen Remote-Aktivitäten, ob in der Software- oder in der Elektronikindustrie, benötigen Projekt- und Teamleiter leistungsstarke Tools für die Zusammenarbeit, die allen Teammitgliedern den Zugriff ermöglichen, ohne die Produktqualität zu beeinträchtigen. Hier lernen Sie, wie Sie ein Entwicklerteam fern-managen und wie ein ganzheitliches Design-Kollaborationssystem die Verwaltung eines solchen Teams unterstützen kann.

    • Tipps zum Management dezentraler Elektronikdesign-Teams

Beim Einsatz und der Führung eines Remote-Teams ist zunächst eines wichtig: Stellen Sie Profis ein und behandeln Sie sie als solche. Profis liefern Ihnen professionelle Ergebnisse. Die Zusammenstellung und Führung von dezentralen Teams erfordert darüber hinaus Vertrauen in Ihre Teammitglieder. Bei all den Prozessen, die bei der Auswahl Ihrer „Tele-Crew“ zu berücksichtigen sind, reduziert sich nach meiner Erfahrung dessen Management auf drei wichtige Punkte:

  • Setzen Sie klare Erwartungen: Legen Sie Rollen, Grenzen, Erwartungen und Ziele genau fest – sowohl in der Stellenbeschreibung als auch in der Projektarbeit. Für Remote-Entwicklungsteams bedeutet dies, sehr klare Aktionspunkte festzulegen und sicherzustellen, dass jedes Projektmitglied die Verantwortung für seinen Beitrag im Gesamtprojekt versteht und übernimmt.
  • Führen Sie regelmäßige Einzelgespräche: Dies ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für Manager, die Rolle eines Mitarbeiters in einem Projekt und innerhalb der Organisation als Ganzes zu beurteilen. Es gibt ihm auch die Gelegenheit, Herausforderungen zu erkennen und den Teammitgliedern die Instrumente an die Hand zu geben, die sie zum Erfolg benötigen.
  • Stellen Sie Transparenz her: Ein neuralgischer Punkt für Widersacher der Telearbeit. Haben die Teammitglieder Zugang zu gemeinsam genutzten Konstruktionsdaten, sind sie sich gegenseitig rechenschaftspflichtig, und Manager bekommen einen umfassenden Überblick über den Projektfortschritt. Dies erfordert die Verwendung der richtigen Remote-Team-Collaboration-Tools für das PCB-Design.
Design-Screenshot als Beispiel für die Remote-Team-Collaboration

Mit diesen einfachen, aber effektiven Managementpraktiken stärken Sie das Vertrauen in Ihr Team. Online-Teams müssen für den Erfolg aufgestellt sein. Im Elektronikbereich bedeutet dies, dass Sie Ihren Teammitgliedern den richtigen Werkzeugkasten an Design- und Kollaborationstools zur Verfügung stellen müssen.

    • Tools zur Remote-Teamverwaltung, die Sie für die Zusammenarbeit benötigen

Tools wie Skype oder Slack sind natürlich unentbehrliche Kommunikationswerkzeuge für das Remote-Teammanagement. Diese Anwendungen sind in der Software-Community weit verbreitet. Ich selbst bevorzuge sie für die Kommunikation mit Teamkollegen und Kunden. Diese und andere Kommunikationsmethoden sind jedoch für das PCB-Design nicht effizient genug. Die große Mehrheit der auf dem Markt erhältlichen Software bietet keine umfangreichen Funktionen für die Zusammenarbeit während der Entwicklung und des Projektmanagements, sodass Unternehmen gezwungen sind, mehrere Anwendungen zu einem komplizierten Workflow zusammenzufügen.

Für die Elektronikentwicklung und das Hardware-Design im Allgemeinen haben sich alle in der Branche bisher auf interne Netzwerke, E-Mails oder Cloud-Dienste für den Dateiaustausch verlassen. Dies macht den Entwicklungsprozess ineffizient. Konstrukteure können nicht effektiv an einem Design zusammenarbeiten, wenn sie dazu nicht vor demselben Computerbildschirm sitzen. Deshalb benötigen Remote-Teams Design-Collaboration-Funktionen, die in ihre EDA-Software direkt integriert sind. Folgende Features sind dafür entscheidend:

  • Direkter Datenaustausch in einer gemeinsamen Schnittstelle. Statt Konstruktionsdateien per E-Mail hin und her zu schicken, sich auf FTP-Server zu verlassen oder mittels Screen-Sharing zu versuchen, gemeinsam an einem Entwurf zu arbeiten, sollten Änderungen an den Konstruktionsdaten zwischen einem Designer, einem Kunden und einem Hersteller in einer gemeinsamen Benutzeroberfläche ausgetauscht werden.
  • Revisionsverfolgung: Seien wir ehrlich, manchmal macht ein Teammitglied einen Fehler, oder eine Designentscheidung wird überprüft und muss revidiert werden. Ähnlich wie bei Google Docs können Sie mit der integrierten Änderungsverfolgung zu einer früheren Version Ihres Entwurfs zurückkehren. Jeder hat so Zugang zu früheren Versionen und den Anmerkungen zu denselben Konstruktionsdaten.
  • MCAD-Zusammenarbeit: Wir neigen dazu, uns auf die Elektronik zu konzentrieren, aber neuere Technologien bringen auch innovative mechanische Anforderungen mit sich. Mobilgeräte, Wearables und viele andere Produkte mit flexiblen oder starr-flexiblen Platinen haben mechanische Anforderungen, die beim Elektronikdesign berücksichtigt werden müssen.
  • Lieferketten- und Bauteildaten: In der Vergangenheit haben viele Konstrukteure ihre eigenen Bauteilbibliotheken erstellt und Lieferanteninformationen manuell erfasst. 
How to manage a remote teal with digital collaboration software
Ein Mann und eine Frau schauen sich ein Video auf dem Laptop an​​​​​

Dies ist nicht die Art und Weise, wie Sie bei Elektronikdesign und -entwicklung zusammenarbeiten wollen. Stattdessen benötigen Sie ein Datenverwaltungs- und Kollaborationssystem, das sich in Ihre Designsoftware integrieren lässt.
​​​​​

    • Was ist mit den Herstellern?

Fertigung erfordert zwar die Bündelung eines weit verstreuten Teams in einer einzigen Wirkungsstätte, doch gerade diese Art der Zusammenarbeit ist entscheidend für die Kommunikation mit den Konstrukteuren während der Fertigungsvorbereitung. Ineffizientes Teamwork zwischen Konstrukteuren und Fertigungsingenieuren – und ein allgemeiner Mangel an Kommunikation – ist oft der ausschlaggebende Grund für Fertigungsverzögerungen.

Die Leiterplattenindustrie ist nach wie vor auf Dateiübertragungen zwischen Designer und Hersteller angewiesen (IDX-, DXF- und IDF-Dateien). Muss ein Design vor der Fertigung modifiziert werden, kann dieser manuelle Dateiübertragungsprozess und die Bildschirmfreigabe ein wahrer Produktivitätskiller sein. Integrierte Entwurfs- und Kollaborationswerkzeuge sind ideal, um elektrische und mechanische Änderungen an einem neuen Entwurf schnell durchzuführen und zu validieren.

Zu lernen, wie man ein Remote-Team für die Elektronikentwicklung managt, kann eine steile Lernkurve mit sich bringen. Die leistungsstarken Tools für die Design-Zusammenarbeit in Altium Concord Pro™ erleichtern jedoch die Transformation zu vollständigen Remote-Entwicklungsteams. Die Designfunktionen von Altium Concorde Pro sind in den branchenführenden PCB-Design-Tools von Altium Designer® integriert. Sie verfügen über eine Reihe von ECAD- und MCAD-Design- und Management-Tools, die ideal für den Entwurf neuer Elektronikprodukte und die Fertigungsvorbereitung sind.

Kontaktieren Sie uns oder laden Sie sich eine kostenlose Testversion von Altium Designer® und Altium Concord Pro™ herunter. In einem einzigen Programm haben Sie Zugang zu den besten MCAD/ECAD-Co-Design und Datenverwaltungsfunktionen der Branche. Sprechen Sie noch heute mit einem Altium-Experten, um mehr zu erfahren.

Über den Autor / über die Autorin

Über den Autor / über die Autorin

Zachariah Peterson verfügt über einen umfassenden technischen Hintergrund in Wissenschaft und Industrie. Vor seiner Tätigkeit in der Leiterplattenindustrie unterrichtete er an der Portland State University. Er leitete seinen Physik M.S. Forschung zu chemisorptiven Gassensoren und sein Ph.D. Forschung zu Theorie und Stabilität von Zufallslasern. Sein Hintergrund in der wissenschaftlichen Forschung umfasst Themen wie Nanopartikellaser, elektronische und optoelektronische Halbleiterbauelemente, Umweltsysteme und Finanzanalysen. Seine Arbeiten wurden in mehreren Fachzeitschriften und Konferenzberichten veröffentlicht und er hat Hunderte von technischen Blogs zum Thema PCB-Design für eine Reihe von Unternehmen verfasst. Zachariah arbeitet mit anderen Unternehmen der Leiterplattenindustrie zusammen und bietet Design- und Forschungsdienstleistungen an. Er ist Mitglied der IEEE Photonics Society und der American Physical Society.

neueste Artikel

Zur Startseite