Teil 2: Warum Ihr Leiterplattendesign-Review-Prozess veraltet ist und mögliche Lösungsansätze

Iryna Zhuravel
|  Erstellt: September 23, 2021  |  Aktualisiert am: January 11, 2022
Leiterplatte mit Sprechblase für interaktive Kommentare, Text auf dem Bild: Teil 2: Warum Ihr Leiterplatten-Designprozess veraltet ist und mögliche Lösungsansätze

Wie bereits im 1. Teil erwähnt, gibt es in Punkto PCB-Design-Review und Zusammenarbeit in vielen Unternehmen noch Verbesserungspotenzial. Genau aus diesem Grund haben wir Altium 365 entwickelt. Im Folgenden sehen wir uns an, wie sich der Ablauf eines PCB-Projekts mit Altium 365 von anderen Methoden unterscheidet.

Informationsquelle, Übersicht und Versionskontrolle in einem einzigen System

Um Altium 365 zu nutzen, müssen Sie zunächst einen Arbeitsbereich erstellen und damit einen zentralen Ort für all Ihre Design-Dateien, Bibliotheken und Kollaborationen schaffen. Sobald Sie einen Arbeitsbereich erstellt haben, können Sie über Altium Designer direkt auf diesen zugreifen. Nachdem Sie Ihr Projekt in Altium 365 hochgeladen haben, können Sie Altium Designer wie gewohnt nutzen. Wenn Sie mit Ihren lokalen Änderungen zufrieden sind, können Sie Ihre Arbeit auf dem Server speichern und diese Änderungen somit auch für andere Personen sichtbar machen. Alle Änderungen werden in Altium 365 festgehalten – Sie haben somit stets den Überblick, wer wann welche Änderungen vorgenommen hat und sehen immer die neueste Version.

Screenshot der Commit-History mit Kommentaren als Zeitleiste in Altium 365

 

Echtzeitzugriff von jedem Gerät

Wenn Sie Ihr Projekt in Altium 365 erstellt haben, können Sie es mit beliebig vielen Personen teilen – und das bereits in den frühen Phasen des Designprozesses. Sie haben außerdem stets den Überblick darüber, wer auf die Dateien zugreifen und diese bearbeiten oder herunterladen kann. Nehmen Sie in Altium 365 Aktualisierungen vor und speichern diese auf dem Server, sehen alle teilnehmenden Personen bei der Anmeldung sofort die neueste Version.

Sie können direkt über Altium Designer auf die Plattform zugreifen oder sich über einen Webbrowser anmelden. Konzentrieren wir uns zunächst auf die letztgenannte Option: die Anmeldung per Webbrowser. In der Praxis bedeutet dies, dass Sie Ihr Projekt für bestimmte Personen freigeben und diese dann mit einem beliebigen Gerät wie einem iPad oder Smartphone darauf zugreifen können – und das Beste daran: Sie müssen dafür noch nicht einmal Altium Designer installieren.

Kontextbezogene Kommentare und Markups

Die interaktive Kommentarfunktion in Altium 365 ermöglicht es Ihnen, Kommentare an Dokumente oder Dateien Ihres Designs anzuhängen und Mitarbeiter zu benennen („taggen“), um Fragen klären zu lassen (diese Option ist sowohl bei Schaltungsunterlagen als auch bei der 2D- und 3D-Layout-Darstellung von Leiterplatten verfügbar). Sie können Kommentare entweder im Webbrowser oder in Altium Designer hinzuzufügen. Diese Änderungen werden anschließend synchronisiert und sind dann an beiden Stellen einsehbar – und das immer im jeweiligen Design-Kontext.

Demonstration der Kommentarfunktion in Altium 365 mit Taggen von Teammitgliedern

 

Das Besondere an der interaktiven Kommentarfunktion ist, dass Sie Feedback in Form von Text geben, einen Bereich visuell hervorheben oder einfach über den Entwurf zeichnen können. Die Skizze ist Teil des Kommentars und erscheint nicht auf dem eigentlichen Schaltplan- oder PCB-Dokument. Denken Sie daran, dass Sie Projektdateien auch über den Browser auf einem iPad oder Smartphone öffnen können. In Kombination mit den Zeichenoptionen verfügen Sie somit über eine Reihe verschiedener Möglichkeiten, um Feedback zu geben und zu sammeln.

Jemand aus unserer Benutzer-Community hat uns den unten stehenden Screenshot zukommen lassen, in dem der traditionelle Rotstift auf Papier gegen ein iPad und einen Stylus ausgetauscht wurden. Es ist immer noch möglich, das Design zu überarbeiten – nur finden diese Markups jetzt auf digitale Weise statt, werden an einem zentralen Ort gespeichert und sind für das gesamte Team sichtbar.

Ausschnitt aus einem PCB-Design mit handgeschriebenen digitalen Kommentaren

Sie fragen sich, wie viel Spielraum Ihnen diese Funktion lässt? Dann sehen Sie sich das Kunstwerk in dem folgenden Beispiel an, in dem die verfügbaren Möglichkeiten voll ausgeschöpft wurden.

PCB-Design mit kunstvoller Zeichnung eines Pferdes über die gesamte Fläche

 

Rückverfolgbarkeit und Dokumentation von Projektkommunikation

Angenommen, Sie arbeiten in einer Branche, in der die Kommunikation für historische, rechtliche und Revisionszwecke lückenlos dokumentiert werden muss. In diesem Fall können Sie den gesamten Kommentarverlauf (sowohl gelöste als auch ungelöste Kommentare) als PDF exportieren, zusammen mit Screenshots vom Originalzustand des Designs.

Fassen wir also zusammen: Wenn Sie für Ihr Projekt Altium 365 verwenden, haben alle Projektbeteiligten stets Zugriff auf die neueste Version. Das Feedback wird im Design-Kontext erfasst und Sie erhalten automatisch eine übersichtliche Historie aller Kommentare und Änderungen. So können sich alle Teammitglieder in jeder beliebigen Designphase in das Projekt einloggen, das Design prüfen und ihr Feedback einbringen. Ihr Review-Prozess wird so zu einer, wie unsere Nutzer es nennen, „asynchronen” oder „kontinuierlichen” Design-Review.

Infolgedessen, so berichtet einer unserer Kunden von Breville, „kann mit Altium 365 die gesamte Kommunikation innerhalb des Projektes abgewickelt werden. Das sorgt für mehr Transparenz, eine bessere Rückverfolgbarkeit und Nachvollziehbarkeit der Daten“. Das Unternehmen gab an, Altium 365 für die gesamte Projektkommunikation einschließlich der Designüberprüfung zu nutzen. Aufgrund dieser und anderer Funktionen, die die Plattform bietet, konnte es seine Produktentwicklungsdauer, nach eigenen Angaben, um mindestens den Faktor vier reduzieren.

Warum sollte ich mich für Altium 365 entscheiden, wenn es doch so viele andere cloudbasierte Speicher- und Versionsverwaltungslösungen gibt?

Skeptische Benutzer fragen sich vielleicht, wieso man Altium 365 verwenden sollte, wenn Dropbox und Google Drive zur Verfügung stehen. Warum nicht einfach GitHub oder etwas Ähnliches für die Versionsverwaltung nutzen?

Um diese Frage ausführlich zu beantworten, bedarf es eigentlich eines eigenen Artikels. Zusammenfassend lässt sich jedoch sagen: Keines dieser Tools wurde speziell für das Arbeiten mit ECAD-Dateien oder für die Hardwareentwicklung insgesamt konzipiert. Sie helfen zwar, sämtliche Daten auf Ihrem lokalen Laufwerk zu speichern, lassen sich jedoch nicht in den Hardware-Entwicklungszyklus integrieren. Ein Teil unserer Kunden konnte mithilfe dieser Werkzeuge vergleichsweise robuste Prozesse entwickeln. Behelfslösungen und Kompromisse waren letztlich jedoch unvermeidbar. Zudem bleibt die Notwendigkeit bestehen, Tools mehrerer Drittanbieter zu verwalten.

Sehen wir uns dazu ein einfaches Beispiel an: Versuchen Sie doch einmal, einen Schaltplan auf Google Drive hochzuladen und die Datei dann in Ihrem Browser zu öffnen oder mit einer anderen Person zu teilen, die keinen Zugriff auf Altium Designer hat. Das Ergebnis wird in etwa so aussehen. Nicht so nützlich, oder?

Sehen Sie sich nun das folgende PCB-Projekt an, das mit dem Web Viewer von Altium 365 geöffnet wurde. Bedarf es noch weiterer Worte?

Wir glauben: Die gesamte Elektronikdesign-Branche benötigt bessere Produktivitäts- und Kollaborationstools. Falls Ihr Unternehmen noch nicht auf Altium vertraut, können Sie jetzt ein kostenloses Konto für Altium 365 erstellen. In dieser Version stehen Ihnen zwar noch nicht alle Funktionen zur Versionskontrolle und zum Datenmanagement zur Verfügung, die Ihnen mit einem Altium Designer-Konto angeboten werden. Sie können jedoch all Ihre Design-Dateien in einer zentralen, nativen CAD-Cloud speichern, Kommentare hinzufügen und sie einfach und kostenlos mit anderen teilen.

Die Web-Technologie Altium 365 unterstützt derzeit die folgenden Formate: Altium Designer (SchDoc, PcbDoc), Autodesk®️ EAGLE™ (SCH, BRD), Gerber (RS-274X, X2), und KiCad (im Beta-Stadium). Sie können Ihre Design-Dateien direkt im Webbrowser betrachten, auswählen, messen und Cross-Probing durchführen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter https://www.altium.com/viewer/.

Sie nutzen Altium Designer bereits? Altium 365 steht Ihnen im Rahmen eines Altium-Abonnements ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Hier können Sie Ihren Arbeitsbereich aktivieren.

Über den Autor / über die Autorin

Über den Autor / über die Autorin

neueste Artikel

Zur Startseite