Jira für die Hardware-Entwicklung: Tools und Prozesse

Zachariah Peterson
|  Erstellt: February 25, 2021  |  Aktualisiert am: July 18, 2022
Jira für die Hardware-Entwicklung

2020 war für die meisten von uns ein Jahr der ersten Male, und die Remote-Arbeit war für viele ein großes „erstes Mal“. Mittlerweile hat jedes Unternehmen seine bevorzugten Anwendungen für die Remote-Zusammenarbeit und -Kommunikation sowie für die Verwaltung komplexer Projekte. Dann gibt es noch Versionskontroll- und Revisionsverfolgungsplattformen wie Github, mit denen Entwicklungsteams ein gewisses Maß an Ordnung und Organisation in ihre Projekte bringen können. Während sich die Technologie weiterentwickelt, liegt der Schwerpunkt zunehmend auf der Software-Entwicklung. Aber was ist mit Hardware und Elektronik?

Mit den richtigen Kollaborationstools und ein wenig Integration können Sie eine mit der Cloud verbundene Designumgebung wie Jira für Hardware-Entwicklungsprojekte und Leiterplatten-Projektmanagement schaffen. Mit etwas leichtem Coding und einigen wenigen Arbeitsanwendungen können Sie Ihre eigene verwaltete Umgebung erstellen, die sich mit Ihren Design-Tools integrieren lässt. Wenn Sie kein Software-Entwickler sind, aber dennoch bewährte Managementmethoden in Ihren Hardwareprojekten verwenden möchten, können Sie Plattformen wie Git oder Jira für Hardware-Entwicklung und Projektmanagement verwenden.

Was ist Jira für die Hardware-Entwicklung?

Jira ist Teil einer Familie von Softwareprodukten, mit denen Teams alle möglichen Projekte verwalten können. Ursprünglich wurde Jira für die Fehlerverfolgung in der Softwareentwicklung verwendet, aber es hat sich zu einem System für das Test-/Anforderungsmanagement und für das agile Projektmanagement entwickelt. Technisch gesehen können diese Funktionen in Jira für alle Projekte verwendet werden, für die eine Fehlerverfolgung und -verwaltung erforderlich ist, einschließlich Dokumentation, Hardware und Software. Zusammen mit den Projektmanagement-Funktionen steht Ihnen somit ein vollständiges System für die Überwachung komplexer Projekte mit mehreren Mitwirkenden zur Verfügung.

Was Leiterplattendesigner mit Jira tun können

Leiterplattendesigner und -ingenieure, die Jira für die Hardware-Entwicklung nutzen möchten, können von den folgenden Funktionen profitieren:

  • Verfolgung von Designfehlern auf benutzerdefinierten Dashboards
  • Hinterlassen von Kommentaren zu Mängeln in den Dashboards und der Verlaufsanzeige
  • Kontrolle des Benutzerzugangs
  • Anpassen von Ansichten und Arbeitsabläufen für Ihr Team

Die Dashboard-basierte Oberfläche von Jira funktioniert ähnlich wie in anderen Projektmanagement-Tools und gibt Hardware-Designern die Möglichkeit, ihre Projekte und Teams zentral zu steuern. Jira bietet jedoch keine direkte Integration mit Leiterplattendesign-Software. Hier hat Git (oder Github) einen Vorteil gegenüber Jira, da es direkt Teil Ihres Leiterplattendesignprozesses werden kann und sich enger in Ihre Design-Tools integrieren lässt.

Jira oder Github für die Hardware-Entwicklung?

Da in letzter Zeit agile Methoden für fast alle Zwecke zunehmend wichtig werden, nutzen Leiterplattendesigner und Elektronikingenieure nun auch Plattformen wie Jira für die Hardwareentwicklung und das Projektmanagement. Jira eignet sich hervorragend für das Projektmanagement, bietet jedoch nicht die gleichen Versionskontrollfunktionen wie Github. Ich kenne keinen einzigen Softwareentwickler, der nicht mit Github vertraut ist. Bei Hardware-Entwicklern und Leiterplattendesignern ist das jedoch nicht immer der Fall.

Github basiert auf dem ursprünglichen Git-Versionskontrollsystem, das für die Entwicklung von Linux eingeführt wurde. Damit kann man bequem Code-Repositorys speichern, Revisionen von Projekten verfolgen, zu früheren Projektversionen zurückkehren und Projekte klonen. Im Vergleich zu Jira liegt bei Github der Schwerpunkt eher auf der Speicherung und dem Austausch von Projektdaten und nicht auf dem Projektmanagement.

Sowohl Jira als auch Github können für die Hardwareentwicklung verwendet werden. Sie sind nicht auf die Softwareentwicklung beschränkt, obwohl das ihr ursprünglicher Zweck war. Im Kern sind beide Plattformen darauf ausgelegt, die Zusammenarbeit zu erleichtern. Ihre Schwerpunkte und vorgesehenen Anwendungsfälle unterscheiden sich jedoch. Die nachstehende Tabelle enthält einen detaillierten Vergleich dieser beiden Plattformen und zeigt, wie sie sich in einem kooperativen Hardware-Entwicklungsteam verwenden lassen.

Vergleich

Jira

Github

Integration

Plug-ins/APIs können zur Integration mit einigen Drittanbieteranwendungen verwendet werden

Keine direkte Integration, obwohl Arbeitsprozesse oder Tools von Drittanbietern die Integration mit Code-Repositorys ermöglichen

Universalität

Enthält verschiedene Dashboards, die an die jeweilige Projektkomplexität angepasst werden können

Entwickelt für Software, kann aber verwendet werden 

Benutzeroberfläche

Vollständig webbasiert

Verwendet eine Git-Bash-Befehlszeilenschnittstelle oder lokal die Git-Benutzeroberfläche, auch Webschnittstelle

Arbeitsabläufe von Benutzen

Unterstützt alle Arten von Arbeitsabläufen, insbesondere agiles Hardware-Design

Unterstützt automatisierte Prozesse für die Versionskontrolle

Wenn Sie Elektronikingenieur mit Erfahrung in der Softwareentwicklung sind, dann wird Ihnen die Einrichtung Ihrer eigenen Git-basierten Umgebung für die Verwaltung Ihrer Leiterplatten-Designprojekte vertraut vorkommen. Hier finden Sie einige hervorragende Anleitungen zur Erstellung Git-basierter Arbeitsabläufe für Altium-Designer-Benutzer:

Altium 365 bietet Leiterplattendesignern das Beste aus Jira und Github

Sie haben keine Erfahrung in der Softwareentwicklung? Altium 365 bietet ein einfach zu bedienendes System für die Zusammenarbeit und das Teilen von Daten, das Ihnen das Beste von Git und Jira für die Hardwareentwicklung bietet. Jeder Altium-Designer-Benutzer kann mit einem Standardabonnement auf einen Altium-365-Arbeitsbereich zugreifen und die Vorteile der branchenweit ersten und einzigen Kollaborationsplattform beim Leiterplattendesign nutzen. Altium 365 hilft Ihnen, Ihr Projektmanagement und Ihre Revisionsverfolgung mit den folgenden Funktionen zu vereinheitlichen:

  • Vollständige Versionskontrolle auf der Grundlage von Git, einschließlich vereinfachter Revisionsverfolgung und Rollback-Funktionen für Projekte
  • Sofortiges Teilen mit anderen Designern, Kunden und Herstellern
  • Volle Kontrolle über den Benutzerzugriff auf Ihren Altium-365-Arbeitsbereich
  • Verwalten Sie alle Projekte, Komponenten, Vorlagen und Projektfreigaben an einem Ort
  • Kommentar- und Kommentarverlaufsfunktionen für alle Designs, einschließlich direkt in einem Schaltplan- oder Leiterplattenlayout
  • Hersteller können alle Fertigungsdaten einsehen und überprüfen, bevor ein Design in die Fertigung geht

Heutzutage können Leiterplattendesigner und -hersteller über die Altium-365™-Plattform Projektdaten einfach austauschen und mühelos zusammenarbeiten. Leiterplattendesign-Teams können eine Management-Umgebung schaffen, die Jira-Features in die Hardware-Entwicklung einbringt. Alles integriert mit den erstklassigen Design-Tools in Altium Designer®. Mit Altium 365 können Sie Ihre Projektdaten in einer sicheren Umgebung mit anderen Designern, Herstellern und Kunden teilen.

Wir haben nur ganz oberflächlich behandelt, was mit Altium Designer auf Altium 365 möglich ist. Wenn Sie mehr erfahren möchten, können Sie die Produktseite besuchen, wo Sie Zugang zu detaillierterem Beschreibungen der Funktionen und On-Demand Webinaren haben.

Über den Autor / über die Autorin

Über den Autor / über die Autorin

Zachariah Peterson verfügt über einen umfassenden technischen Hintergrund in Wissenschaft und Industrie. Vor seiner Tätigkeit in der Leiterplattenindustrie unterrichtete er an der Portland State University. Er leitete seinen Physik M.S. Forschung zu chemisorptiven Gassensoren und sein Ph.D. Forschung zu Theorie und Stabilität von Zufallslasern. Sein Hintergrund in der wissenschaftlichen Forschung umfasst Themen wie Nanopartikellaser, elektronische und optoelektronische Halbleiterbauelemente, Umweltsysteme und Finanzanalysen. Seine Arbeiten wurden in mehreren Fachzeitschriften und Konferenzberichten veröffentlicht und er hat Hunderte von technischen Blogs zum Thema PCB-Design für eine Reihe von Unternehmen verfasst. Zachariah arbeitet mit anderen Unternehmen der Leiterplattenindustrie zusammen und bietet Design- und Forschungsdienstleistungen an. Er ist Mitglied der IEEE Photonics Society und der American Physical Society.

neueste Artikel

Zur Startseite